Ein letztes Mal songtexte

4. listopadu 2009 v 21:19 | *posted by KeT
Es war doch bis heirhin so leicht,
Aber nichts ist wie es scheint.
Der Himmel färbt sich grau.

Nebel schließt uns ein,
Deine Augen wirken kalt,
Wo ist dein Vertrauen?

Wir stehen mitten im Menschenmeer,
Ich will nicht weg von hier,
Die Zeit verliert ihren Zweck,
Denn wir sehen nur uns
um uns herum hört die Welt auf zu existieren.

Und ich weiß, alle anderen sind egal.
Und ich weiß, das Leben trifft die Wahl.
Und ich wieß, es entscheidet manchmal hart.
Ich will nichts mehr wissen,
dich ein letztes Mal.

Ein letztes Mal
Hör ich deine Stimme.
Ein letztes Mal
Spür ich deine Blicke.
Es ist wahr,
Es geht mir echt beschissen.
Das letzte Mal,
Dass ich dich nicht vermisse.


Sie haben gesagt,
es wär zu schwer,
Sie haben gesagt,
Es liegt an mir,
Du hast ihnen nie geglaubt.

Deine Blicke sind zu leer,
Sie erdrücken mich,
Denn wir kämpften bis jetzt
Und haben uns dabei verletzt.
Wir stehen mitten im Menschenmeer,
Ich will nicht weg von hier,
Die Zeit verliert ihren Zweck,
Denn wir sehen nur uns
um uns herum hört die Welt auf zu existieren.

Und ich weiß, alle anderen sind egal.
Und ich weiß, das Leben trifft die Wahl.
Und ich wieß, es entscheidet manchmal hart.
Ich will nichts mehr wissen,
dich ein letztes Mal.

Ein letztes Mal
Hör ich deine Stimme.
Ein letztes Mal
Spür ich deine Blicke.
Es ist wahr,
Es geht mir echt beschissen.
Das letzte Mal,
Dass ich dich nicht vermisse.


Jezzt steh ich vor dir,
Alleine und schwach,
Bitte sag schon was,
Nur irgendwas!
Doch nichts, nein,
Keine Reaktion,
Kein einziger Ton,
Du bleibst stumm,
Guckst weg und drehst dich um,
Die Welt bricht ein,
Passanten rempeln mich an,
Was haben wir getan?
Mann, du bist enifach gegangen
Und das war's?
Das war unser lezter Tag,
Die letzte Tat?
Haben wir jetzt versagt?

Ein letztes Mal
Hör ich deine Stimme.
Ein letztes Mal
Spür ich deine Blicke.
Es ist wahr,
Es geht mir echt beschissen.
Das letzte Mal,
Dass ich dich nicht vermisse.


Wir stehen mitten im Menschenmeer,
Ich will nicht weg von hier,
Die Zeit verliert ihren Zweck,
Denn wir kämpften gut,
Wir haben's versucht,
Doch gut war nicht gut genug,
Gib's schon zu!
Es war alles da,
Nichts war zu schwer,
Wir waren perfekt zusammen
Doch dann ging's nicht mehr.
Und jetzt steh ich hier,
Allein im Menschenmeer.
Und die Welt hört auf zu existieren!
 

Buď první, kdo ohodnotí tento článek.

Komentáře

1 koralkyprodej koralkyprodej | Web | 4. listopadu 2009 v 21:26 | Reagovat

chceš vyhrát cenu za 50 kč??na mém blogu běží grafická ale jednoduchá soutěž tak se zapoj a získáš výhru(jestli vyhraješ :D)

2 Katushka Katushka | Web | 4. listopadu 2009 v 21:32 | Reagovat

Ahojky :) Přihlaš se u mě na blogu do Velké Blogové Soutěže. Díky a promiň za reklamu ;). Papa :*

3 Petusss...Tvůj affíČek♥♥♥ Petusss...Tvůj affíČek♥♥♥ | Web | 5. listopadu 2009 v 19:47 | Reagovat

díky za přidání do AFF ;-)

4 Mon Mon | Web | 7. listopadu 2009 v 14:37 | Reagovat

Krásný dess!

5 Any* - SB Any* - SB | Web | 7. listopadu 2009 v 17:26 | Reagovat

Třídit affs jsem musela, koukni se, jak si dopadla > http://topik.blog.cz/0911/trideni-affs  :-)

6 myšuge, Kathrin a Evka myšuge, Kathrin a Evka | E-mail | Web | 8. listopadu 2009 v 10:46 | Reagovat

tenhle song je naprosto dokonalý stejně jako tento blog.... :-)

7 Lenke Lenke | Web | 9. listopadu 2009 v 6:26 | Reagovat

yeah tuhle písničku už mám dokonce staženou

8 KeT KeT | Web | 9. listopadu 2009 v 13:02 | Reagovat

[7]: joo ja uz ji mam mrte dlouho.. moc pekna..

Nový komentář

Přihlásit se
  Ještě nemáte vlastní web? Můžete si jej zdarma založit na Blog.cz.
 

Aktuální články

Reklama